2019

Gorleben Chronik 2019

Am 1. Januar versammeln sich an den Gorlebener Atomanlagen etwa 100 Menschen zum „Neujahrsempfang“ der BI.

Mit dem Jahreswechsel übernimmt die bundeseigene Gesellschaft für Zwischenlager (BGZ) die Standortzwischenlager an den Atomkraftwerken – bis auf das in Brunsbüttel. Dort braucht es ein neues Genehnigungsverfahren.

„Die staatlichen Einrichtungen betonen, alles sei im grünen Bereich, und verweisen auf neue Genehmigungsverfahren, die in Gorleben und Ahaus irgendwann notwendig werden, weil die Lagergenehmigungen in den 30er Jahren auslaufen. Es bleibt also alles beim Alten. Wir aber sind sicher, dass die erste Generation der Zwischenlager wie in Ahaus und Gorleben mit ihren dünnen Wänden schon heute nicht mehr genehmigungsfähig wären“, so BI-Pressesprecher Wolfgang Ehmke.